Schloßfest 2019

Dieses Jahr dürfen wir doppelt Feiern:

 

40 Jahre Landsknechte und das

25. Schloßfest fallen zusammen.

 

Alle wichtigen Infos erhaltet Ihr wie üblich bei den Versammlungen im ersten Halbjahr 2019.

 

Anmelden können sich in den Versammlungen ab April alle Woazenbuam-Mitglieder und alle, die schon einmal aktiv bei den Landsknechten dabei waren.

 

Auch dieses mal müssen private "Waffen" (große Messer, Dolche, Schwerter, usw.)

über uns oder direkt beim Verkehrsverein angemeldet werden.

Was genau als "Waffe" zählt ist immer noch nicht ganz klar. Um Probleme zu vermeiden meldet sicherheitshalber auch solche Sachen

an, bei denen Ihr euch nicht sicher seid.


De Woazenbuam auf dem Schloßfest

Hinter den Landsknechten auf dem Neuburger Schlossfest stehen wir Neuburger Woazenbuam. Wir wirken seit 1979 ununterbrochen beim Schloßfest mit. 

 

Mit ihren weithin sichtbaren, über 5 Meter langen Spießen ist die Landsknechtsgruppe "Palatiner" ein fester und unübersehbarer Bestandteil des Neuburger Schlossfestes geworden.

 

Unsere wichtigste Aktivität während der zwei Schlossfestwochenenden sind die Reiterspiele im Marstallhof. Nach den Aufführungen ziehen wir auf der Suche nach Bier durch die Altstadt. Haben wir ein gutes Ziel ausgemacht, folgt der Überfall. Selbstverständlich sind wir auch beim Einzug und beim großen Festumzug dabei.

Erste Anregungen für die Ausstattung holte man sich im März 1979 bei der Landshuter Hochzeit. Die dort auftretenden "Landshuter Reisigen" waren unser erstes Vorbild für die Kleidung und die Bewaffnung.

 

Zur Vorbereitung ließ "Mann" sich 1. ein Wams und ein Barett nähen, 2. eine Strumpfhose besorgen. Auch mussten die (anfangs nur 3 Meter langen) Spieße gebaut werden. Das Holz schlug man sich im Wald. Die Spitzen schmiedete man sich kurzerhand selbst.

 

Zu unserem ersten offiziellen Auftritt beim "Einzug der Festgäste" 1979 traten wir mit gut 20 rauen Gesellen und 10 Marketenderinnen auf. Zwischenzeitlich ist unsere Gruppe auf fast 150 Mitwirkende gewachsen.

 

Zum Schloßfest 1985 glänzten die Woazenbuam in neuem Gewand. Farbenfroher, unterschiedlicher, bequemer und OHNE Strumpfhosen. Ausserdem wurde unsere Gruppe mit (am Anfang zwei) Trommlern ergänzt. Auch die heute bekannten, 5 Meter langen Spieße hatten 1985 Premiere. Mit der Zeit kamen dann noch Schwertträger, Hellebarden und Fahnen dazu.

 

Unser Lager befindet sich seit jeher in der Neuburger Altstadt direkt am Nadelöhr. Dort könnt Ihr das Lagerleben beobachten oder beim Hufeisen-schmeißen euer Glück probieren. Die größte Attraktion in unserem Lager ist das Pferdespiel.